Archive

Permanent vernetzt. Zur Theorie und Geschichte der Mediatisierung – Ein Gastbeitrag von Thomas Steinmaurer

August 24, 2016 7:32 am Veröffentlicht von Schreibe einen Kommentar

Als ein Ergebnis der sich dynamisch entwickelnden Prozesse der Mediatisierung befinden wir uns in der digitalen Gesellschaft von heute zunehmend im Zustand der digitalen Dauervernetzung. In dieser Publikation wird der Versuch gemacht, zum einen die entlang der Geschichte sich verdichtende Verschränkung von Kommunikationstechnologie und Gesellschaft nachzuzeichnen und zum anderen die aktuell sich daraus ergebenden Zuspitzungen als einen Prozess der Mediatisierung zu beschreiben. Solchermaßen von einer handlungstheoretischen  Orientierung ausgehend wird die aktuell sich manifestierende Ausprägung der „mediatisierten Konnektivität“ des Individuums als... Artikel ansehen

Grenz, Tilo (2017): Mediatisierung als Handlungsproblem. Eine wissenssoziologische Studie zum Wandel materialer Kultur

August 24, 2016 7:24 am Veröffentlicht von Schreibe einen Kommentar

Tilo Grenz identifiziert die permanente Unabgeschlossenheit digitaler materialer Kultur als ein zentrales Charakteristikum von informations- und kommunikationstechnologisch geprägten Gesellschaften. Die Einsichten basieren auf den empirischen Erträgen einer ethnographischen Studie in einem innovationsgetriebenen Unternehmen. Diese seltene Innensicht fördert den langwierigen und verästelten Entstehungsprozess eines digitalen Mediums zutage. Die konsequent prozessorientierte Darstellung bringt zum Ausdruck, dass und inwiefern dessen Konzeption, Erprobung und Veröffentlichung von permanentem Hinterfragen, Neujustieren und Modifizieren begleitet werden. Zeitgeistige Strategien der Nutzereinbindung und der Medientechnikgestaltung setzen unvorhergesehene und unbeabsichtigte... Artikel ansehen

Einspänner-Pflock, Jessica (2016): Privatheit im Netz. Konstruktions- und Gestaltungsstrategien von Online-Privatheit bei Jugendlichen

August 15, 2016 7:42 am Veröffentlicht von Schreibe einen Kommentar

Am Beispiel jugendlicher Online-Nutzer zeigt Jessica Einspanner-Pflock, dass Privatheit in der mediatisierten Zukunft nicht als Gegensatz, sondern als ein integraler Bestandteil digitaler Öffentlichkeit zu verstehen ist. Die Autorin entwickelt ein an der Handlungstheorie orientiertes Modell (Modell der „User Generated Privacy“), in dem die zentralen Wirkmechanismen kommunikativen, auf die Konstruktion von Privatheit in der interpersonalen Interaktion gerichteten Handelns im Social Web systematisiert werden. Die empirische Überprüfung erfolgt in einer mehrstufigen qualitativ angelegten Untersuchung am Beispiel Jugendlicher im Alter zwischen 12 und... Artikel ansehen

International Conference „Critical Mediatization Research. Power, Inequality and Social Change in a Mediatized Age“

August 14, 2016 7:46 am Veröffentlicht von Schreibe einen Kommentar

Invitation to the international conference „Critical Mediatization Research. Power, inequality and social change in a mediatized age” 30th August to 1st September, 2016 at the “House of Science” in Bremen, Germany Organized by the DFG priority program 1505 “Mediatized Worlds” in cooperation with the ECREA Section “Mediatization” Contents The conference is concerned with critical studies, critical analysis, and reflections of the ongoing mediatization processes in different parts of the world. The program promises diverse and transdisciplinary discussions: We are very... Artikel ansehen